Pinhole Photography Day 2015

Less is more am 26. April.

Es ist mal wieder soweit, ein Jahr ist rum und der Worldwide Pinhole Photography Day 2015 steht am Sonntag 26/04/2014 an. Am WPPD werde ich wie jedes Jahr meine “into the basements” Serie mit der Holga WPC erweitern. Zum warm machen testete ich etwas die letzten Wochen, was dann bald wahrscheinlich irgendwo in diesem Internet veröffentlicht wird ;)

Ein unspannender Teaser dazu ↓

gegenüber

“gegenüber”

Wer sich selber eine bauen möchte bis dahin, hier bei instructables.com gibt es Hilfe…

Falls einer von euch beim WPPD mitmacht, setzt doch einfach mal nen backlink (permalink) hier zu euren Ergebnissen, würde mich sehr interessieren.

Also raus mit euch am 26. und Lochkamera Fotos machen!

um den block mit melinda

Einer der ersten wirklich sonnigen Tage, mit ordentlich Wind dazu. Um den Block mit Melinda am “love it or hate it” Stadthaus in Bonn. Natürlich nicht ohne die Pentax 67 und ordentlich Tri-X 400.

Ich mags ja ein bisschen das Stadthaus, als Platz zum fotografieren. Ein typisches Beispiel der architektonischen siebziger Jahre Beton Verbrechen die in etwa so 30 bis 40 Jahre halten und dann Schrott sind. Zum Glück mussten damals einige Straßenzüge mit fantastischen Gründerzeithäusern für diesen Klotz weichen, aber ich schweife ab ;)… Fotos ↓

um den block mit melinda um den block mit melinda mehr →

um den block mit anna-sophia

Ein Termin an der Genius Bar im Apple Store Köln. Ein flotter Aufruf via Facebook ob jemand Lust hat, während meiner Wartezeit auf den neuen Akku, ein paar Fotos zu machen. Ein Empfehlung der tollen Nina Goldberg. Ein Parkdeck. Die Schauspielerin und Sprecherin Anna-Sophia Lumpe. Und zack ein paar Fotos.

anna-sophie

Mal wieder ein bisschen freelensing workout mit der P67.

anna-sophie mehr →

toning, toning, toning, rawhide…

Es war ein wenig still hier die letzten Wochen nach meinem kleinen Artikel über die neue Plaubel Makina. Aber ich war nicht faul in der Zwischenzeit :) Nur habe ich die wenige Zeit zwischen vielen Grafik Design Aufträgen und Zwillingsdad sein, primär für ein paar Cyanotypien genutzt. Schon vor einiger Zeit war ich bei Buddy und Chefkoch Vernon Trent für einen kleinen “Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht” Nachmittag. Da werde ich nochmal gesondert drüber berichten. Soviel vorweg, wer einen guten Lehrmeister sucht, ist hier 200% richtig und sollte sich mal die Workshop Liste anschauen.

Nach diesem Nachmittag, viel Kaffee, panschen und einigen sehr hilfreichen Equipment Anschaffungen lief es dann deutlichst besser mit der Kontaktdruckerei. Viele Tests und Experimente also… und vor allem Tonungen, Tonungen, Tonungen. Und damit man die ganzen Varianten und Möglichkeiten auch mal visuell greifbar als Referenz hat, habe ich mir kurzerhand einen eigenen kleinen Tonungs Guide gebastelt.

cyanotypien

Verschiedene Bleich- und Tonungskombinationen trage ich hier ein und klebe einen kleinen Teststreifen dazu. Momentan erstmal mit meinem Allround Papier Canson Montval 200g. Weitere Papiere mit denen ich schon die ein oder andere ungetonte Cyanotypie gemacht habe folgen dann. Tonungszeit für Kaffee und Tee reichen in “kurz” oder “lang” das geht nämlich, genauso wie das bleichen, ein bisschen nach Sicht und Bauchgefühl. Nur die Zeiten für das Tonen mit Gerbsäure habe ich in 10 sec. Intervalen dokumentiert. Da muss man Vorsicht walten lassen. mehr →

Plaubel Makina 67

Es ist schon was her das ich mir einen kleinen Traum erfüllt habe mit dem Kauf einer Plaubel Makina 67. Hello sexy :)

A photo posted by marc von martial (@marcvonmartial) on

Kompakte 6×7 Mittelformat Messsucher Power. Erstklassig verarbeitet, bis auf ein oder zwei Kleinigkeiten. Massiv und handlich. Mit einem brutal guten 80mm Nikor bestückt. Belichtungsmesser an Bord, ist klar. Quasi eine prima Reise Mittelformat. Und genauso habe ich sie mir auch schön geredet :) Durch unseren doppelten Nachwuchs bedingt ist es erst einmal vorbei mit dem herumschleppen von zig verschiedenen Kameras im Urlaub ;) die Pentax 67, wenn auch versatiler als die Plaubel, muss leider zu Hause bleiben. Vom Großformat mal ganz ab… die Travelwide 4×5 ist ja immer noch nicht ausgeliefert.

Den ganzen Technik Krams zur Plaubel Makina überlasse ich Ken Rockwell. Er hat eine prima Zusammenfassung und Review geschrieben wie ich finde. Wer also mehr technisches wissen will, hier entlang.

Ich bin mit dem guten Stück mal ein bisschen unterwegs gewesen, in der Altstadt, im Urlaub auf Mallorca. Ein paar Fotos also ↓

Lieblingskiosk

Lieblingskiosk gegenüber

mehr →

chara . pentax67 . attic window

Endlich mal wieder auf der Lieblingslocation!
Mit Chara, dem Fenster, der Pentax 67 und ein paar Rollen Kodak Tri-X 400. Eine tolle, recht ausgedehnte, Session und so werden hier dann noch ein paar Fotos aus der Holga 120 und den KLeinbild Schwester der Pentax 67 folgen.

chara
chara
mehr →

kleinbild film auf mittelformat adapter

Das tolle an 3D Druckern und diesem Internet ist ja das sich irgendeiner auf der Welt mal eben was handliches zusammen bastelt und im Handumdrehen vielen Interessierten bereitstellen kann. So hat es auch José Torre gemacht. Er druckte sich ein paar 35mm auf 120er Film Rollen Adapter und stellt sie via eBay für kleines Geld bereit. Super.

_by-Marc von Martial-forphotoblog-21

Fan von solchen Film Fotografie Gimmicks der ich bin, habe mir also direkt einmal zwei Sätze davon bestellt und hatte selbige zwei Tage später im Briefkasten. Mit kleiner Notiz und Anleitung auf der Rückseite.
mehr →

petzvar 120 blendenreihe

Ich schrieb ja mal was über das unterstützendswerte Petzvar von Denys. Nun, mittlerweile ist das schniecke Objektiv in meinen Händen und ich habe mich auch mittlerweile mit ihm angefreundet. Fokussieren bei Offenblende, auf Entfernung, finde ich immer noch ein bisschen tricky, zumindest bei meinem “Pentasix” Kiev60 Foto Wiese Gerät mit Schnittbild Mattscheibe. Ich muss das demnächst mal mit der Pentacon Six Zicke probieren.

Zeit also einmal eine kleine Vergleichsreihe der Blenden zu fotografieren. Bitte sehr. Vielen Dank an Jelena für die Geduld und Unterstützung :)

petzvar blendenreihe

Blende f/3.8 – Petzvar f/3.8 120mm

mehr →

portraits auf vierzig jahre altem Orwo

Eine Rolle Orwo NP27 die fast so alt war wie ich. Ich hatte mir eigentlich nicht viel versprochen von einer vierzig Jahre alten Rolle die bei irgendeiner der letzten Kamera Schnapper dabei war. Aber nichts geht über einigermaßen gesteuerte Experimente. Sowas liebe ich und sowas setze ich immer wieder bewusst ein. Mit Ergebnissen die mich, wenn es dann klappt, sehr glücklich machen.

lani

Mit den Negativen hatte ich nach dem entwickeln ja richtig Spaß. Als das ganze dann endlich einigermaßen brauchbar getrocknet war, war klar das da die ein oder andere brauchbare Fotografie dabei ist. Ohne einiges an hybrider Nachbearbeitung in der Adobe Lightroom Dunkelkammer war da jedoch erstmal nicht viel rauszuholen. Die Negative waren recht flach, ein wenig unterbelichtet auch. Vielleicht lag ich da mit der Einschätzung der verbliebenen Filmempfindlichkeit ein bisschen daneben. Also war noch ein Ticken Nachbelichtung und eine deutliche Kontraststeigerung notwendig. Ich weiß nicht ob solche Negative noch zum ausbelichten taugen. Vielleicht mache is das mal mit dem Pierre Bykol zusammen, der ist für solche Frikelsachen ja immer die Ruhe selbst ;)
mehr →

reduziermaske für Polaroid 405 back

Wintersonntag. Zeit für ein bisschen Peter Lustig style. Heute, eine Reduziermaske für 4×5″ Großformat Mattscheiben um das Polaroid 405 Rückteil mal präziser nutzen zu können.

Ihr kennt das ja, der ganze Kühlschrank voll mit Fuji und Polaroid 3 1/4″ × 4 1/4″ Packfilm, ein sackteures 405 Rückteil das verstaubt, eine 4×5 Großformat die viel zu selten zum Einsatz kommt und Lust mit allen dreien mal wieder was zu machen. Aber leider ist der 3 1/4″ × 4 1/4″ Packfilm ja kleiner als 4×5″. So wird es also immer ein wenig ungenau beim komponieren. Ausser man schmiert sich Edding Makierungen auf die Mattscheibe oder man nutzt eine Reduziermaske.

2014-12-07-11.41.53

Es gab natürlich eine original Maske von Polaroid für das Rückteil, aber diese ist so gut wie nie beim Rückteilkauf vorhanden oder wird halt einzeln für absolute Mondpreise gehandelt. So ist das leider mit Ersatzteilen die gerne mal verschwinden. Hilft nichts, ausser selber eine Maske schnitzen. Und das hab ich dann mal getan.
mehr →

Seite 1 von 3812345...102030...Letzte »