streets of sicily

Streetfotografie in anderen Ländern empfinde ich immer als sehr inspirierend, man geht eh mit wacheren Augen durch die Strassen, da alles so interessant und selbst innerhalb Europas so fremd wirkt. Menschen verhalten sich anders, bewegen sich anders, kleiden sich anders, geben sich anders, offener, verschlossener, locker und traditionell und manchmal alles zusammen und alles auf engstem Raum.

Das schärft sehr die Sinne für zu Hause wie ich finde.

Sizilien wirkt immer spannend, der Unterschied zwischen schick und abgerockt ist deutlicher als bei uns hier in Deutschland, in allen Belangen. Die Szenerie ist unglaublich vielfältig, und man muss erstmal Eindrücke verarbeiten. In den ersten Tagen habe ich nur sehr sehr wenig fotografiert. Vielleicht 15 Fotos.

Die Fotos sind in Catania und Syrakus entstanden.

 

 

Zum Schluss noch ne kleine Zugabe als fotodokumentarischer Gruß an euch. Jetzt nicht so richtig Street aber nen bisschen. Immerhin stehen wir auf der Strasse…

Bis bald, dann versprochen nur noch einmal Sizilien ;)

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich persönlich finde diesen starken Weißton eigentlich positiv. Dieser manchmal grelle Hauch verleiht den Bildern trotz ihrer s/w-Farbigkeit so etwas wie einzelne Höhepunkte im Bild und ersetzt die vormals da gewesene Farbstärke eigentlich sehr gut. Interessant zu sehen, ist auch wie du in dem Großteil der Bilder eine Bewegungsstärke eingefangen hast, wodurch jedes einzelne Bild Mobilität und Spannung vermittelt.

    • Ja, die harten Kontraste sind durchaus so gewollt. Ich mag das sehr.
      Hier habe ich sie auch insbesondere gelassen da man einfach teilweise knallharte Kontraste hatte. Schön das dir das mit der Bewegung auffällt, ich versuche das gezielt einzusetzen :)

    • Danke Martin.
      Die WZ hab ich mal entfernt, eigentlich haben die da auch nix zu suchen da, ich immer nur bei Event und manchen Portrait Sachen nen Zeichen draufpappe. Da habe ich leider schlechte Erfahrung…
      Street Fotos etc. machen Wasserzeichen kaputt.

  2. Pingback: Mein bestes Foto 2011 | the hometrail » fotografien

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *