kellerfenster #2

Gestern, passenderweise an einem Sonntag, bin ich im Rahmen des World Pinhole Photography Day losgezogen um meine Kellerfenster Serie “into the basements” fortzuführen.

Fotos↓

Mehr von “into the basements” gibt es hier auf meinem portfolio bit.ly/intothebasementsbei flickr und facebook.

ps.: Danach waren wir noch in der Bundeskunsthalle und haben uns die “Ménage à trois” Ausstellung angeschaut, sehr empfehlenswert! Auch wenn man anreisen muss.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. An Kellerfenster habe ich mich auch irgendwann gewagt. Nicht aus konzeptionellen Gründen, sondern weil ich die Formgebung einfach gut finde. Was ich hier besonders mag, ist das Format. Es verfremdet zusätzlich. Besonders das letzte Bild wirkt wie auf den Kopf gestellt.
    Sehr cool.
    Außerdem bin ich ja eine Freundin von “normale Dinger anders sehen und darstellen”.

    • Ja, normale Dinge anders sehen macht Spaß, das kannst du ja auch gut.
      Bin gespannt wie sich die Serie weiter entwickelt, mit dem Ergebnis von gestern bin ich sehr zufrieden. Vor allem mit dem ersten, das ist schon quasi als print verkauft ;)

      Ich geh echt mit anderen Augen gerade durch die Nachbarschaft. Und die verwirrten Blicke stören mich auch nicht mehr…

  2. Pingback: Pinhole Photography Day 2013 | the hometrail » fotografien / blog des fotografen marc von martial

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *