Der Familie Popolski / Köln

Und zwischendurch mal wieder ein bisschen Konzertfotografie. Diesmal mit Der Familie Popolski

Bereits im Februar diesen Jahres habe ich für die aktuelle DVD Produktion “Der Familie Popolski – Live in der Zloty-Palast“* Set und Konzert fotografiert. An zwei Tagen hatte ich Zeit für Cover, Booklet und andere Promomaterialien Aufnahmen von der Probe und dem Konzert im Kölner Limelight zu machen.

Für mich war es das erste mal das ich bei einer kompletten DVD Produktion fotografiert habe. Muss schon sagen das es extrem interessant war, mal abgesehen vom fotografieren, was so alles drumherum passiert. Ein mächtiges Gewusel vor und hinter der Bühne und wie auf Knopfdruck läuft dann alles wie geschmiert, also fast. Und Vorurteile bestätigen sich ;) , bei solchen Produktionen werden Unmengen Kaffee und Tabakwaren verkonsumiert. Bei der Probe wurde so kurzerhand die Nebelmaschine eingespart. mehr →

die verlorenen Rollen Film #1

Laos 2010, Vivitar UWS, Kodak T-Max 400 und eine verdrängte Rolle Film. Aber zum Glück hat mich des Stilpirat’s Artikel erinnert das sie noch existiert.

Ich muss diese Rolle, und eine weitere, irgendwie verdrängt haben, den fotografisch gesehen war unsere Tour durch Laos und Kambodscha letztes Jahr zwar ein highlight meiner fotografischen Weiterentwicklung aber zugleich ein Tiefpunkt. Warum Tiefpunkt? Nun, am letzten Abend in Sihanoukville / Kambodscha ist irgendein “Penner” in unsere Bambushütte eingebrochen und hatte wohl meinen alten recht unspektakulär wirkenden DIP Hyperwiesel mit einem iPod verwechselt. mehr →

last days of summer

Ja, der Titel wird gerade inflationär gehandelt wie Felix vom Fotogipfel schon richtig schrieb. Aber ich hatte die Idee als erster ;)!

Egal, Samstag war, hoffentlich nicht, wohl einer der letzten richtig heißen Tage in diesem “Sommer”. Jetzt kann es ja nur noch heisse Herbst Tage geben. Wir sind also mit ein paar Freunden raus an den Rhein und haben lecker gegrillt, was ja dieses Jahr auch ziemlich kurz kam… mehr →

beim vernon trent

Seance – a Vernon Trent exhibition.

Am Sonntag habe ich zusammen mit dem Christian des Meisters Vernissage besucht. Ab nach Osnabrück zur Galerie Entwicklungsraum um feinste Fotokunst zu bestaunen. Und was soll ich sagen, gelohnt hat es sich, mehr als das! Man muss Vernons Arbeiten einmal live sehen, die Haptik und Tiefe seiner tausendundeins Ausbelichtungmethoden sucht seines gleichen. Das ist wirklich großes Tennis. Schön war es auch mal mit Vernon persönlich zu schnacken, man nimmt eine Menge mit aus Gesprächen mit ihm. mehr →

Jessica Prüßmann

Es ist schon etwas her das ich via 500px auf die fantastischen Portraits Jessica Prüßmann aka “zerbrechlicht” gestossen bin. Mit dem Portrait unten hatte sie direkt mein Interesse geweckt. Es gibt Portraits bei denen man einfach direkt nur *WOW* denkt. Die Spiegelung, der Fokus, die Gänsehaut Details auf dem Arm, einfach klasse. Ihr stream bei 500px hat mich dann ziemlich geflasht. Tolle Arbeiten am laufenden Band. Zeit also Jessica hier mal zu featuren.

Jessica fotografiert gerne analog, am liebsten mit der Pentacon Six. Und abgelaufenem Film, anfangs eher aus Kostengründen wie sie mir verraten hat, heute absichtlich, da sie die Überraschung und das unsteuerbare liebt. Ich stimme da zu :) , es gab allerdings auch schon abgelaufene Filme über die ich mich dann nicht soooo gefreut habe… Die “Fehler” geben den Fotografien von Jessica einen besonderen Charme den ich sehr liebe. Andere verwenden dafür Photoshop etc. aber das reicht selten an den Zufall und das Einmalige heran den abgelaufener Film bieten kann. Man weiß nie so richtig was raus kommt. mehr →

Etna

Etna das bringt es einfach auf den Punkt. Atemberaubend, fantastisch, schön, imposant, immer präsent.

Viel zu viele Fotos, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden. Dieser Berg hat mich so beeindruckt, das ich noch 10 andere Fotos hätte, die ich am liebsten zeigen würde. Habe ja mal Geographie studiert, Vulkanologie und Geomorphologie fand ich immer tot interessant, kein Wunder das ich oft mit ner Gänsehaut am Etna rumlief :) mehr →

polaroid miniportrait hochzeitsabenteuer

Manchmal gibt es ja prima Ausreden um die Kamerasammlung auszuweiten, wie zum Beispiel ein Hochzeitsgästebuch. Vor einer Woche war ich auf einer schicken und sehr tollen Hochzeit im Hamburger Umland eingeladen.

Für die Schwester des Bräutigams hatte ich mal vor einigen Jahren Gästebuch Polaroids ihrer Hochzeit gemacht. Da allerdings noch mit bezahlbarem 600er Film. Genau das wollte sie auch für ihren Bruder. Da original 600er Film ja, wie bekannt, immer unerschwinglicher wird und ich mich für ein Gästebuch bei dem man ja doch unter etwas Zeitdruck einen Haufen Leute abfotografieren muss, nicht auf ein Experiment mit den 600ern von Impossible einlassen wollte, kam mir die Idee eine Polaroid Miniportrait 402 einzusetzen, die wollte ich schon immer mal haben (wow, langer Satz). Toll, und ganz ohne Seitenhieb meiner Frau konnte ich mir die nun also offiziell zulegen :) mehr →

lr preset – flanders fields

Weil ich heut Geburtstag hab…

…gibt es mal wieder (der letzte ist schon ewig her wie ich feststellen musste) einen Entwicklungs Preset für Adobe Lightroom. Die Entwicklungsvorgabe habe ich vor einigen Monaten eigens für die Fotos zum “dulce et decorum est… nicht” Artikel gefertigt. Ich denke aber er ist für mehr einzusetzen als düstere settings :)

Er ändert oder überschreibt keinerlei Einstellungen in den Objektivkorrekturen (LR3), Basis Schärfe und Detail Einstellungen. Erstellt wurde er in LR3 sollte aber ohne Probleme in LR2 funktionieren. mehr →

Marcin Szwaczko

(c) Marcin Szwaczko (1)

Es ist ja schon toll wenn man zufällig über etwas stolpert das einen recht begeistert. Wie zum Beispiel über den flickr stream und das Portfolio von Marcin Szwaczko, Fotografierender aus unserem Nachbarland Polen.

Wie kam ich auf Marcin? Nun, ich habe mir eine Bronica S2a zugelegt und wollte kurz vor dem endgültigen Kauf, quasi als Ausrede ;),  noch einmal Fotos begutachten die mit dieser Kamera aufgenommen wurde. Also zack, Bilder Suche bei flickr und gleich mit zuerst dieses Foto… mehr →

Lucky SHD und Satz mit x…

unluckysicilia (1)

Eigentlich wollte ich mal den Lucky SHD 100 ausprobieren und weil ich irgendwie diesmal keinen Bock hatte meine Holga mitzunehmen habe ich die Pouva Start eingepackt. Eigentlich sollte man denken mit dem “einfachen Dingen” kommt man schon klar, aber ne, nicht zwangsläufig und schon gar nicht wenn man nur einmal mit ihr vorher unterwegs war.

Hier ist schiefgegangen was auch nur schiefgehen konnte. Die beiden Belichtungsmodi der Pouva des öfteren vertauscht, den eigenwilligen Sucher nicht einkalkuliert, verwackelt, vergessen das ich ja noch nicht nachgeschaut hatte warum die Pouva Kratzer auf dem Film macht und was nicht noch alles. mehr →

Seite 27 von 36« Erste...1020...2526272829...Letzte »