Bildbearbeitung iPad / Snapseed

Nik Software, der den wohl meisten bekannte Entwickler von Bildbearbeitungsprogrammen und Plugins, ist seit gestern mit der iPad Bildbearbeitungs Software Snapseed* im Appstore angekommen.

Die Videos und Beschreibung zur app klingen ganz interessant, und ich suche gerade eh ein App zur gelegentlichen Bildbearbeitung auf dem iPad. Grund genug Snapseed mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die App gibt es nur für das iPad, mit momentan 3.99 € ist man dabei. Snapseed funktioniert sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPad 2. iOS 4.2 oder höher gilt als Mindestanforderung an das Betriebsystem. Dateigröße ist 12.6 MB und bisher ist es nur in englischer Sprache zu haben, was aber echt kein Problem darstellt. mehr →

Sizilien die zweite… salina

Teil zwei der Vorfreude Serie. Ende Juni geht es ja wie schon geblogged mal wieder für ein paar Wochen nach Sizilien.

Heute eine kleine Serie die ich an den Salinen bei Trapani, oder genauer dem Riserva Naturale Orientata  Saline di Trapani e Paceco gemacht habe.

Hier habe ich auch vermutlich das leckerste Salz der Welt gekauft, und es hat nicht lange gedauert bis ich mich richtig geärgert hab das ich nur ein Glas mitgenommen zu habe. Das wir anders… mehr →

Belichtungsmesser

„Benutzt du eigentlich einen Belichtungsmesser, wenn du mit deinen Mittelformatkameras losgehst?“

Diese Frage kam letzte Woche von Stefan via eMail rein. Eigentlich wollte ich schnell direkt antworten, aber ein kurzer Artikel darüber wie ich die Belichtung messe kann ja nicht schaden.

Also erstmal, ja, ich nutzte Belichtungsmesser. Mittlerweile kann ich zwar manche Situationen schon ohne Messung einschätzen aber darauf möchte ich mich dann doch nicht verlassen :) und warum auch wenn es kleine Helfer gibt. mehr →

berlin / analoger nachschlag

Analoger Nachschlag vom Berlin Trip im Januar.

Ich habe den Selbstentwicklungsstau ein bisschen entschärft und ein paar KB Filme einfach zum Labor des Vertrauens gebracht. Die Yashica Elektro 35 GTN hatte ich Berlin eigentlich immer in der Tasche. Dafür ist sie auch wie gemacht. Und ich bin immer wieder erstaunt wie sie mit dem „schlimmsten“ Lichtsituationen klar kommt. mehr →

original superheroes

Früher hat man sie nicht gekauft bekommen weil sie zu teuer waren, heute ist man so bescheuert und kauft sie noch teurer ;)

Chewie & Han

Aber endlich habe ich sie in „mint“ von Kenner und alt sind sie auch noch (1977).
Die beiden Superchefs aus Episode IV werden dann ab sofort meine Polaroids bewachen.

Aus Zeiten wo „Star Wars“ noch „Star Wars“ war…

Sizilien, die erste…

Die Vorfreude steigt, Ende Juni geht es wieder mal für ein paar Wochen nach Sizilien. Diesmal in die Osthälfte, mal ganz grob gesagt :)

Grund genug ein paar Fotos vom Sizilien Trip 2009 zu zeigen. Hier ein erster Teil aus der Trapani Provinz. Gewohnt haben wir hier in Buseto Palizzolo. Ein kleines Nest mitten drin und gut verteilt um die Örtchen die wir uns in der ersten Hälfte des Urlaubs anschauen wollten. Buseto Palizzolo hat die wahrscheinlich beste Pizzeria der Welt, Trattoria Peppe e Nino. mehr →

Pouva Start . der erste Film

Es ist vollbracht. Der erste Film den ich mit der Pouva Start gemacht habe ist endlich entwickelt und eingescannt.

Ich habe extra bei schwierigen Lichtverhältnissen versucht die Kamera und den Film zu reizen (viel Schatten, viel Licht) und ich muss sagen das ich wirklich erstaunt bin was man aus diesem kleinen Bakelitklotz herausholen kann. Ich bin mir sicher das ich die nun öfter mal mitnehmen werde. Tolles Ding und der Sucher macht Spaß :) mehr →

ein Kessel Holga

Da ich dummerweise den „falschen“ Film zuerst entwickelt habe, trocknet der der eigentlich hier und heute gepostet werden sollte immer noch. Also zeige ich kurzerhand die vom falschen Film.

Nicht sonderlich wichtiges. Zwei Doppelbelichtungen, drei Bilder von der Flandern Reise im April. Der Film war mehr oder weniger dazu da die andere Holga aufzutauen und zu gucken ob noch alles läuft wie es soll, das tut es. Alles mit hundert Jahre abgelaufenem Tmax 400 und der Holga CFN. mehr →

emergenza / köln luxor

Das Emergenza Music Festival ist wohl den meisten Musikinteressierten ein Begriff. Das weltweit größte Nachwuchs / Newcomer (naja nicht immer) Festival oder besser Festival für Bands (noch) ohne Vertrag erfreut sich immer größerer Beliebheit. Ich kenne es noch von früher in klein, schon krass was daraus mittlerweile geworden ist.

Einfaches Prinzip, die Bands haben 25 Minuten Zeit den Laden zu rocken und das Publikum so zu begeistern das es für sie votet.  Die Gewinner kommen eine Runde weiter. Vorrunde, Semifinale. Danach geht’s zu den regionalen Finale, nationales Finale, hier votet dann eine Jury über das Weiterkommen. Am Ende lacht eine professionelle Produktion, Tournee und Equipment für die „beste Band der Welt“.

„Unerwarteterweise“ (Zitat), hatte es „Vetter Ed“ in die zweite Stage „West“ geschafft und das nahm ich zum Anlass im Kölner Luxor am 20.04 das ganze mal fotodokumentarisch festzuhalten :) mehr →

aus gründen…

Aus Gründen und weil ein SIM Karten Anbieter seine Produkte nicht richtig bewirbt gab’s lang nichts neues hier.

alleys (1)

Noch ein wenig trocknen, ein wenig einscannen und dann gibt’s wieder was analoges, ein Konzertshooting und „how to“ stehen auch an. Um die Wartezeit zu verkürzen wieder mal was verschwommenes…  mehr →

Seite 31 von 38« Erste...1020...2930313233...Letzte »