Alte Schätze mit großer Wirkung.

Aus der aktuellen CHIP Foto Video ;)

Little magazine feature with one of my shots done with "old" lenses on modern camera bodies...

Kleines Feature über “alte” Objektive an modernen Systemkameras.

kellerfenster #3

Gestern war ja mal wieder der Worldwide Pinhole Photography Day und ich bin mal wieder durch die Nachbarschaft um an “into the basements” weiterzuarbeiten.

into the basements

into the basements

Mehr von “into the basements” gibt es hier auf meinem portfolio bit.ly/intothebasementsbei flickr und facebook.

Und da ich noch ein paar Schätzchen gefunden habe, jedoch nicht die meiste Zeit hatte, werde ich sehr bald weitermachen.

The Fotokemika Project

Fotokemika Center

© Diana Vilus Radojković

The Fotokemika Project, eine unterstützenswerte Initiative zur Erhaltung des Fotokemika Werks in Samobor / Kroatien. Hoffentlich auch zur Wiederaufnahme der Filmproduktion irgendwann. Im Fotokemika Werk wurden bis zum August 2012 klassische silberreiche Feinstkorn Emulsionen (basierend auf alten Adox Rezepten) der bekannten Marke Efke hergestellt. Bis dato war Efke auch der einzige verbleibende Hersteller von Typ 127 Rollfilm. Den man zum Beispiel für die Baby Rollei und zahlreiche alte Boxkameras braucht.

Also liked mal alle schön die Facebook Seite, teilt selbige, twittert was das Zeug hält und verbreitet es auf euren Blogs.

You can help us in our effort to save the Fotokemika heritage by liking our Facebook page, following us on Twitter, and by posting, blogging, writing and tweeting about The Fotokemika Project, thus helping raise awareness about Fotokemika’s cultural heritage. The more supporters we have the stronger we will become in our practical negotiations!

 

Eine kleine Zusammenfassung was man so vor hat gibt es hier bei believeinfilm.com. Ich wünsche allen viel Glück und werde die Aktion im Auge behalten.

via Analog-Digital ganz egal! vom Tobias Pohl

ira

Unterwegs mit Ira, an einer nicht so leicht zu erreichenden, aber dafür tollen Stelle.
Mit dabei die Holga 120 N und die Pentacon Six mit dem Carl Zeiss Jena Biometar 80mm f/2.8 und dem Sonnar 180mm f/2.8.
Hier aber erstmal Ergebnisse aus der 5D mit Biometar und dem geliebten ARAX T/S Adapter.

ira portrait

Durch den doch bisher recht feuchten Frühling hier im Rheinland ist es noch unglaublich matschig und feucht dort gewesen, wir standen zum Teil bis über die Knöchel im vom Laub bedeckten rutschigen Schlamm, war nicht immer ganz einfach da die Balance zu halten ;)
mehr →

The Caffenol Cookbook & Bible

Sonntage und guter Kaffee gehören zusammen. Besser noch Sonntage, guter Kaffee und Filme. Heute morgen bin ich über das Caffenol Cookbook Projekt gestossen. Ein schneller Linktip also.

The Caffenol Cookbook & Bible ist ein fortlaufend aktualisiertes Projekt, das Rezepte und Anleitungen für die Caffenol Entwicklung von Schwarzweiss Filmen sammelt. Mit dabei die Fotografen Bo Sibbern-LarsenReinhold GMike OversEirik Russel RobertsJohn NanianJohn CaradiesGerald FigalDirk Essl und nicht zu letzt Martina Woll.

Das komplette Werk, das nicht nur Rezepte und Anleitungen beinhaltet, sondern auch Portfolios der Fotografen, ist als online Version auf einer  grauenhaften Webseite verfügbar. Eine abgespeckte Version ohne Portfolios gibt es als PDF zum download. Prima Sache das Ganze. Einziges Manko, es gibt bisher weder Newsletter noch RSS Feed. Und so muss man immer mal wieder vorbeischauen, weis aber auch dann nicht so richtig ob es was neues gibt ;)

Mein eigenen ersten Caffenol Versuche ware nicht so dolle. Zu flauer Kaffee war die Ursache. Ich denke jetzt werde ich das nochmal antesten…

instant doppelschlag

Es ist die Woche der Entscheidungen für den Poladarium Kalender 2014 und mit ein wenig Stolz darf ich verkünden das dieses mal gleich zwei meiner Einreichungen veröffentlicht werden.

doppelschlag

Da bin ich aber nicht der einzige, denn meine gesamte Polaroid Posse mit InaChristian Baron, Christian Hang und Thomas Böttcher hat dieses Kunststück auch vollbracht, was mich sehr für alle freut :) Darauf werden wir am Samstag einen heben.

Übrigens, am 21.04 können diejenigen die das Poladarium 2013 besitzen das hier sehen ;)

sonne und meer

Ermita del Calvari

Morgen geht’s für eine Woche ab nach Mallorca, wieder in die Pampa bei Inca. Wie jetzt schon seit ein paar Jahren über Ostern. Ein wenig entspannen, die Homefinca, Schafgeblöke, Cruzcampo, Rotwein, Morcilla und Grillfisch, und vor allem knappe 20°C mehr !

Ich werde wohl auch mit “Strandläufer” weitermachen, das gehört ja mittlerweile schon fast zur Routine dort. Das Foto oben ist übrigens bei meinem ersten Aufenthalt auf der Insel entstanden mit einer Holga CN. Da war mein Denken über die Insel noch von ziemlichen Vorurteilen geprägt. Aber Mallorca ist beileibe nicht nur Ballerman und El Arenal, schon lange nicht mehr, ganz im Gegenteil, Mallorca ist wunderschön abseits der Pauschalreisenbunker.

Auf diese Ecke freue ich mich jetzt schon, nicht nur weil um die selbige die beste Tapas Bar der Welt ist. Das Molta Barra Mmmmhhhhh!

So long…

ein jahr & danke

that attic window

Seit nunmehr einem Jahr fotografiere ich Menschen, bewusst(er). Viel ist in diesem Jahr fotografisch passiert. Eine erste Ausstellung, ein erster Bildband zu dem ich etwas beisteuern durfte, Menschen kauften prints. Echtes Interesse an meinen Arbeiten weit abseits von Facebook und dem anderen Kram. Neue Freunde, Freunde die einem auch mal in den fotografischen Arsch treten. Ich lernte mich selbst dabei zu erwischen in alte Muster zu verfallen wenn es mal “nicht lief”, ein für mich wichtiger Schritt. Ziemlich wow alles.

Es bedurfte eines Zufalls das ich über meinen eigenen Schatten gesprungen bin und mich darauf eingelassen habe. Etwas das lange an mir nagte. Ich versuchte den Zugang über sowas hier zu finden, es machte mich nicht sonderlich glücklich. Auch wenn ich bei Aufträgen damit klar komme, ich bin bei meinen freien Arbeiten einfach kein Studiomensch, ich brauche natürliches Licht oder simpelstes Licht. Ich brauche Kommunikation und Stimmungen beim fotografieren, ich brauche Entfaltung.

Aber warum dieses Gefasel? Ich wollte eigentlich einfach nur mal danke sagen . Danke euch allen für euren Support, euer Feedback, für ein tolles fotografisches Jahr. Echt mal!

Und ein besonderes Danke an die Menschen mit denen ich fotografierte, für die Mitarbeit beim Bilder machen, ohne euch währe das alles nichts.

printsmachenglücklich / rimel neffati

Post aus Amsterdam. Ein wundervoller print und das kleine handgefertigte “Abracadabra” Magazin von der wundervollen und inspirierenden (Foto-) Künstlerin Rimel Neffati. Rimel arbeitet vornehmlich auf Basis von Selbstporträts und kreiert bezaubernd surreale Bildwelten die mich persönlich ziemlich in ihren Bann gezogen haben.

Rimel Neffati

Es fiel mir verdammt schwer einen ersten print auszuwählen, richtig schwer. Und Fakt ist, es wird nicht der letzte gewesen sein den ich von Rimel kaufe.

Rimel Neffati

Rimel Neffati

Die Arbeiten von Rimel könnt ihr hier bei Facebook und flickr finden. Ihre Portfolio Webseite findet ihr hier.

Prints machen glücklich. Schicken  Montag noch.

ira

ira portrait

Wir fotografierten schon einmal zusammen, und werden das nun auch öfter mal tun.

Holga GN
Kodak Tmax-400 / Standentwicklung 60min in Rodinal 1+100

Seite 8 von 36« Erste...678910...2030...Letzte »