urlaub

Morgen geht es für zwei Wochen in den wohlverdienten Urlaub.
Diesmal Andalusien. In der Nähe von Vejer de la Frontera mal ordentlich ausspannen, Rotwein trinken, Fisch grillen und ein paar Fotos machen.

Es wird also etwas stiller hier auf dem blog in der Zeit. Je nach Lust und Laune blogge ich vielleicht mal ein paar Impressionen so wie letztes mal aus Sizilien.

sonntags im wald mit emma

Es war eine tolle kreative Kennernlernsession mit Emma im Kottenforst.
Und irgendwie war dann dieser T/S Adapter in meiner Tasche…

emma (1)

 

emma (12)

…viele Fotografien, aber es viel mir echt schwer ein engere Auswahl zu treffen. Obwohl ich natürlich schon meine zwei Favoriten habe.
Wer beide errät bekommt nen Print von ihnen :) mehr →

jasmin

Tolle Dachboden session mit Jasmin, schon etwas her.


mehr →

The lost album / Fotografien von Dennis Hopper

dennis hopper

© The Dennis Hopper Art Trust/Courtesy of The Dennis Hopper Art Trust

Das Dennis Hopper, neben ein paar anderen Dingen, zeitweilig ein begnadeter Fotograf war, muss nicht weiter ausgeführt werden. 1969 zeigte Dennis Hopper, in einer seiner ersten Ausstellungen, mehr als 400 Fotografien. Zeitgeschichtliche Dokumente aus seinem näheren kulturellen, sozialen und politischem Umfeld. Simpel auf Karton gezogen, mit persönlichen Notizen. Nach dieser Ausstellung packte man alles fein säuberlich in fünf Kartons und wie so oft verschwand dies dann erstmal, bis zu seinem Tode vor zwei Jahren.

Im Berliner Martin Gropius Bau kann man diese Fotografien nun, zum erstenmal in Europa, im Rahmen der Ausstellung „The lost album“ sehen. Das Ganze noch bis zum 17. Dezember.

Der Katalog zur Ausstellung „Dennis Hopper: Vintage Photographien aus den sechziger Jahren. The Lost Album“ ist bei Amazon erhältlich. Hier auf ZEIT online gibt es eine kleine Fotostrecke mit dem süßen Titel „Cowboys und Rocker der sechziger Jahre“.

Wenn ich im November in Berlin bin werde ich mir die Ausstellung auf jeden Fall anschauen.

einfach mal…

…machen. Warum nicht auch mal die 5D in die Nähe ihrer Grenzen bringen.

Carl Zeiss Biometar 80mm f/2.8
Arax T/S Adapter

Danke Emma. Bald folgt mehr von der tollen Session gestern.

Fuji FP-100 C Negative retten / Teil 3

Vor einigen Tagen las ich irgendwo quer (ich finde leider nicht mehr wo) das jemand nicht die „dreckige“ Methode Fuji Negative zu retten nutzt sondern eine wirklich deutlich saubere. Und zwar mit Meister Proper Schmutzradierern. Leider ohne komplette Anleitung, also musste ich das natürlich mal ausprobieren und testen.

Die Vorderseite das Negatives, wie schon in den anderen Artikeln beschrieben, von Chemie Resten und der „pinken“ Schicht befreien. Dazu einfach unter fliessendem warmen Wasser mit dem Daumen leicht abrubbeln. Erst lösen sich die leichten Chemiereste, dann irgendwann die „pinke“ Schicht. Die ist etwas zäher, also ein wenig Geduld. mehr →

jennifer


mehr →

Valentina Vallone

Vor ein paar Wochen bin ich über den flickr stream von Valentina Vallone gestolpert. Ich glaube sie kommentierte ein Foto von mir und ich bin mal rüber und habe bei ihr vorbeigeschaut. Wundervollen Aufnahmen… vor allem gleich diese beiden Polaroids die mich von Anfang an begeisterten

R i t u a l .
Tendresse #1

mehr →

Hello Pentax 67…

…ich mag was man mit dir machen kann.

Danke an Tabea

Pentax 67 mit SMC 165mm f/2.8
Kodak Tri-X 400 @200 Calbe Rodinal R09
SPUR Ultrafix

Michael Fischer, den ich aus der Impossible Project Fan Gruppe Wien bei Facebook „kenne“, hat einen schicken Artikel zum Thema Mehrfachbelichtungen mit Polaroid Kameras geschrieben. Passt gut, wo ich mir doch gerade selber ein paar Schablonen schnitze. Schaut mal vorbei, das Blog könnte sich sehr interessant entwickeln, wen ich mal von dem ausgehe was Michael so in der Facebook Gruppe schreibt und fragt. Ich hab das mal abonniert :)

Seite 18 von 41« Erste...10...1617181920...3040...Letzte »